Chronik - OGV-Diesenbach

Direkt zum Seiteninhalt
Am 13. Mai 1956 zur schönsten Zeit des Jahres trafen sich 16 unternehmungsfreudige Männer mit der Absicht, einen „Obstbauverein“ zu gründen.
Ein kleines Bäumchen zwar,aber es begann zu wachsen.
Man wurde sich bald einig, und so kam es bereits am 02. Juni 1956 zur Wahl der Vorstandschaft.
Aus dieser ging Hans Lautenschlager als 1.Vorsitzender hervor, der dieses Amt bis zum 01.03. 1970 mit Umsicht und großem Eifer ausführte.
In seiner Amtszeit wuchs der Verein auf 117 Mitglieder an.

In den ersten Jahren nach der Gründung stand die Schädlingsbekämpfung, insbesondere im Obstbau, im Vordergrund.
Es wurde eine Obstbaumspritze mit Zubehör angeschafft, die zur damaliger Zeit bereits 478,00 DM gekostet hat und von der Gemeinde Diesenbach mitfinanziert wurde.Der Jahresbeitrag betrug 2.00 DM
Die Ortsverschönerung wurde mit der Einführung des Blumenschmuck-Wettbewerbs 1965 angekurbelt.
Die schönsten Objekte wurden bei der Jahreshauptversammlung prämiert.
Am 01.03.1970 trat Vorstand Lautenschlager aus Altersgründen zurück und als sein Nachfolger wurde Fritz Tauscher bestimmt.
Dieser hatte das Amt bis 25.03. 1973 inne.

Bei der anschließenden Neuwahl der gesamten Vorstandschaft übernahm Hans Pilz die Vereinsführung.
Der Verein zählte mittlerweile 134 Mitglieder. Schon in dieser Zeit standen die Ortverschönerung und der Schutz der Natur bei den Vereinszielen vorne an. So wurden zu diesem Zeitpunkt bereits ein bis zweiFachvorträge und der inzwischen weiterentwickelte „Blumen- und Grünschmuck-Wettbewerb“ zum festen Bestandteil des Jahresprogramms.
Schon 1975 wurde mit den Schulkindern der Tag des Baumes gefeiert.
Bei der Jahreshauptversammlung 1977 wurde Paul Liebl zum 1. Vorsitzenden gewählt.

In seine Amtszeit fiel das 30jährige Gründungsfest des OGV Diesenbach mit der Errichtung und Einweihung eines Gedenksteines für Verstorbene OGV- Mitglieder.
Ab diesen Zeitpunkt sorgte der OGV alljährlich zum Erntedankfest für den Schmuck des Diesenbacher Kirchenaltares. Es wurde auch festgelegt das eine Hl. Messe für Verstorbene Mitglieder bestellt, und zum 70. Geburtstag ein Präsent überreicht wird.
Im Jahre 1986 zählte der OGV 163 Mitglieder.
Die anstehende Jahreshauptversammlung am 23.01.1987 brachte einen Wechsel in der Führungsspitze.
Dem bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Konrad Buchhauser wurde einstimmig das Amt des 1. Vorsitzenden übertragen.

Unter seiner Leitung kam es zum spürbaren Aufschwung im Verein. Durch gezielte Mitgliederwerbung bei den Anwohnern der
Neubausiedlungen konnte der Mitgliederstand auf 286 Personen angehoben werden.
Als erster der insgesamt sechs OGV’s in der Großgemeinde Regenstauf war es der OGV Diesenbach, der im Herbst 1992 auf einem brachliegenden Gemeindegrundstück eine Streuobstwiese pflanzte und mit einer Hecke als Unterschlupf für das Niederwild einfriedete.
Für diese Hecke wurde dem OGV auf Kreisebene bei den Ehrungen zum Abschluss des Gartenjahres 2005 eine Anerkennung verliehen.

Auf Initiative des OGV wurde in Diesenbach 1988 ein „ Zunftbaum“ mit den Emblemen aller Ortvereine aufgestellt.
Der aber bei einem großen Sturm brach und seither aus Sicherheitsgründen nicht mehr aufgestellt wurde.
Ferne wurden Pflege-Patenschaften für den Kinderspielplatz und für die Anlage am Schlossweg übernommen.
Ende der 80er Jahre nahm sich der Verein in Zusammenarbeit mit dem damaligen Marktgärtner Franz Jägel der vergessenen und restaurierungsbedürftigen Flurdenkmäler ( Feldkreuze ) an.

Zur Selbstverständlichkeit im Jahresprogramm zählt das alljährliche Anbringung und Reinigen von Vogelnistkästen. Sowie die Schnitt- und Veredelungskurse von unserem Vorstandsmitglied und Baumwart Georg Renner.
Als am 28.02.1997 Neuwahlen statt fanden und Konrad Buchhauser nicht mehr als erster Vorsitzender zur Verfügung stand, übernahm zum ersten mal in der Vereingeschichte des OGV Diesenbach eine Frau den Vorsitz .

Gabriele Pisch leitet seit 1997 den Verein.
Unter Ihrer Leitung fanden und finden regelmäßig Vereinsausflüge zwischen einen und vier Tagen statt, ob nach München, Südtirol oder in die Lüneburger Heide.
Egal wohin, die Sonne lacht und die Gäste sind zufrieden.
Das gesunde und schmackhafte Pausenbrot für die Kinder der Schule Diesenbach wurde zu einer festen und beliebten Einrichtung
Auch beim OGV hat die Neuzeit mit Halloween Einzug gehalten. Kürbisse die der OGV kostenlos zur Verfügung stellt, werden mit viel Freude und Hingabe von den Kindern, Eltern und Großeltern geschnitzt.

Für den Kindergarten wurde ein Weidendrachen und ein Hochbeet errichtet, und es fanden ein Luftballon- und Kürbiswettbewerb sowie das Apfelsaft pressen statt.
Jeden ersten Sonntag im August wenn es nicht regnet, findet das Sommerfest des OGV statt.
Der Verein beteiligt sich auch rege daran, wenn es darum geht Blumenteppiche zu gestalten.
Eine Mundartlesung mit Josef Fendl fand sehr großes Interesse.
Der Angebotene Pflanzentauschmarkt fand leider kein allzu großes Interesse und wurde wieder eingestellt.

Was sich seit Jahren besonderer Beliebtheit erfreut und durch eine Besucherzahl von ca.150 Gästen wiedergibt, ist der Jahresabschluss des OGV – Diesenbach.
Er findet immer am Samstag vor den ersten Advent statt und ist somit der Auftakt zur besinnlichen Adventszeit, die Veranstaltung wird von wechselten Musikgruppen mitgestaltet.
Es finden die Ehrungen des Blumen- und Grünschmuckwettbewerbs in Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde statt.

So versucht die gesamte Vorstandschaft, durch die verschiedenen Aktivitäten den Mitglieder und allen Interessenten ihrer Aufgabe gerecht zu werden.
Für die Zukunft betrachtet der Obst-und Gartenbauverein die Verbesserung der Umwelt als oberstes Gebot.
Mehr Blumen,mehr Grün,mehr Lebensqualität für alle.
Mögen sich am Stamm des über 60 Jahre alten Obst-und Gartenbauvereins noch viele Jahresringe bilden, mögen noch viele junge Menschen zu ihm finden und mit den älteren im Verein jene gute Verbindung eingehen ,die
die Grundlage für eine weitere Aufwärtsentwicklung des Obst-und Gartenbauvereins Diesenbach gewährleisten .

Zurück zum Seiteninhalt